Und hier kommt ein Gedicht:

 

Im Kopf sind schwarze Wolken, das denken fällt mir schwer.

Reden, machen, laufen, kann ich bald nicht mehr.

Bitte bleib bei mir, reich mir die Hand, lass mich nicht alleine im unbekanntem Land.

Sing mit mir Lieder, tu`was Mir gefällt, denn ich bin noch immer,  ein Teil von dieser Welt.


Klappmaulpuppen und demenziell erkrankte Menschen

 

Bei Menschen mit Demenz ist die Pupppe als Kommunikator und Motivator eingesetzt.  Die Handpuppe schließt eine Lücke zwischen der rationalen Erwachsenenwelt und der "irrationalen" Welt der demenziell Erkrankten.

Der Handpuppeneinsatz verbindet den Spieler mit dem Demenzkranken. Mit Handpuppen wird ein deutlicher Anstieg des emotionalen Zustandes (z.B. von Traurigkeit zur Fröhlichkeit) erreicht.

 

Ziel:

  • dem Bewohner mit der Puppe aufzuwecken
  • durch lockere freche Kommunikation zu begeistern
  • Stimmung des Bewohners mit der Intension eine Gemütsverbesserung zu erreichen
  • Aktivierung durch Spiel und Bewegung ...